Home News 20.07.2012

LHC bis heute - und weiter

LHC bis heute - und weiter

Blick durch den LHC-Tunnel
Foto:CERN

Der Betrieb des LHC mit Protonen im Jahr 2012 lief äußerst erfolgreich. Nun wurde beschlossen den Betriebsplan des LHC zu ändern. Statt bis Mitte November soll der LHC jetzt bis zur Weihnachtspause mit Protonen betrieben werden. Der Betrieb mit Blei-Ionen, der eigentlich für die Zeit direkt vor der Weihnachtspause geplant war, wurde auf den Beginn des kommenden Jahres verschoben. So sollen den Wissenschaftlern für ihre Analysen rund um die Eigenschaften des neuentdeckten Teilchens genug Daten zur Verfügung gestellt werden.

Selbst für viele Wissenschaftler war es überraschend, wie wenig Zeit von dem ersten Anschalten des LHC im Jahr 2008 bis zur ersten Entdeckung im Jahr 2012 verging. Bei vorherigen Teilchenbeschleunigern vergingen durchaus Jahre von der Inbetriebnahme bis zum Physik-Betrieb. Den LHC-Experten gelang dies innerhalb weniger Tage.

80er: Bereits zu dieser Zeit begannen die Planungen für das riesige Projekt.

1994: Genehmigung des Projekts durch den CERN Council.

10. September 2008: Zum ersten Mal umrundete ein Protonenpaket den gesamten Ring

19. September 2008: Durch ein Problem in einer der Verbindungen zwischen zwei Magneten kam es zu einem Austritt von großen Mengen Helium. Dies hatte massive Schäden am Beschleuniger zur Folge, die in 14 Monaten dauernden Reparaturarbeiten beseitigt wurden.

20. November 2009:
Erste Protonen kreisen wieder im LHC.

23. November 2009: Die ersten Kollisionen finden im LHC statt. Allerdings noch bei der Injektionsenergie von 450 Gigaelektronenvolt

29. November 2009:
Der LHC bricht den Energie-Weltrekord des Tevatron. Zum ersten Mal kreisen zwei Protonenstrahlen mit jeweils 1,18 Teraelektronenvolt im LHC.

19. März 2010: Erneut stellt der LHC einen Energie-Weltrekord auf. Das erste Mal werden in der Weltmaschine Teilchenstrahlen auf eine Energie von 3,5 Teraelektronenvolt beschleunigt.

30. März 2010:
Das Physikprogramm am LHC beginnt: Um kurz nach 13 Uhr liefert der LHC die ersten Kollisionen bei einer Gesamtenergie von 3,5 Teraelektronenvolt.

8. November 2010:
Nach nur vier Tagen der Umstellung wurden am LHC das erste Mal Blei-Ionen zur Kollision gebracht.

17. Juni 2011: Erst drei Monate nachdem der LHC in das neue Betriebsjahr gestartet ist, konnten schon so viele Daten gesammelt werden, wie für das ganze Jahr 2011 geplant waren: 1 inverses Femtobarn.

16. März 2012: Und erneut stellt der LHC einen Energie-Rekord auf: die Protonen kreisen das erste Mal mit einer Energie von 4 Teraelektronenvolt pro Strahl im LHC.

11. Juni 2012:
der LHC erreicht den nächsten Datenmeilenstein: ATLAS und CMS haben allein 2012 eine Datenmenge von 5 inversen Femtobarn gesammelt.

4. Juli 2012: Am CERN wird die Entdeckung eines neuen Teilchens bekannt gegeben.


Loading
Weitere Informationen