Home News Ask an Expert 4.06.2010

Ich habe gehört der LHC ist gefährlich, stimmt das?

Ich habe gehört der LHC ist gefährlich, stimmt das?

Antwort

Der LHC ist vollkommen sicher, dies wissen wir mit Sicherheit!

Die Wissenschaftler stellen bei den Teilchen-Kollisionen im LHC nur das nach, was bereits seit Millionen von Jahren direkt über unseren Köpfen passiert: Hoch oben in der Erdatmosphäre treffen Elementarteilchen der kosmischen Strahlung aus den Tiefen des Universums mit enormer Energie auf die Erde und kollidieren mit den Luftteilchen. Die Energie dieser natürlichen Kollisionen ist dabei zum Teil tausendfach höher als bei den Kollisionen im LHC.

Sollten bei derartigen Energien neuartige Teilchen entstehen, die für die Erde gefährlich wären, wie einzelne Kritiker des LHC behaupten, müssten diese daher schon seit langem in der Atmosphäre ständig erzeugt werden. Seit Entstehung der Erde ereignet sich in jeder Sekunde auf jedem Quadratkilometer auf natürliche Weise eine Kollision mit einer Energie wie im LHC, auch in diesem Moment. Dies gilt in gleicher Weise auch für alle anderen Planeten, die Sonne und alle Arten von Sternen wie auch sehr dichten Neutronensternen, die ebenfalls der kosmischen Strahlung ausgesetzt sind.

Wenn Kollisionen bei diesen hohen Energien wirklich gefährlich sind und zerstörerisch auf die Umgebung wirken, dürfte es die Erde und alle anderen Himmelskörper schon lange nicht mehr geben und auch nicht uns Menschen. Die Tatsache, daß es uns gibt und wir Kollisionen im LHC unter kontrollierten Bedingungen erzeugen und erforschen können, ist der beste Beweis, daß nichts gefährliches passieren kann. Die Natur selbst schliesst dies aus, unabhängig von jeglicher, möglicherweise umstrittenen physikalischen Theorie.

Michael Hauschild, CERN

Michael Hauschild arbeitet am CERN in Genf beim ATLAS-Experiment. Er koordiniert die Überwachung der Qualität der Kollisionsdaten, die mit dem ATLAS-Detektor aufgezeichnet werden.


Loading
Sie haben auch eine Frage?
Dann schicken Sie einfach eine E-mail mit Ihrer Frage an lhc-kommunikation@desy.de
Sammlung aller bisherigen Fragen
Weitere Informationen