Home News 05.09.2008

Ausstellung in Berlin präsentiert die Weltmaschine LHC

Ausstellung in Berlin präsentiert die Weltmaschine LHC

Die Ausstellung "Weltmaschine" in Berlin wird vom 15. Oktober bis 16. November 2008 die Aufbruchstimmung vermitteln, die derzeit Teilchenphysiker aus aller Welt erfasst. Sie dreht sich rund um den leistungsstärksten Teilchenbeschleuniger der Welt, den Large Hadron Collider LHC, der in diesem Jahr in Betrieb geht. Mehr als 10 000 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker aus 85 Ländern haben den LHC in den vergangenen Jahren entwickelt und gebaut. Am LHC wollen Physiker in den nächsten Jahren erforschen, was unmittelbar nach dem Urknall geschah und woraus das Universum besteht.

Die Ausstellung "Weltmaschine" zeigt Großfotos vom Bau des LHC und Originalteile der Experimente. Deutsche Physiker, die am Bau des LHC beteiligt waren und in den nächsten Jahren dort forschen werden, erläutern ihre Arbeit. Sie beantworten Fragen rund um den LHC und die Teilchenphysik und führen Besucher durch die Ausstellung (Anmeldung siehe Kasten rechts).

Anfahrtsskizze - so finden Sie die Ausstellung

Eingang zur Ausstellung an der Paul-Löbe-Allee
Foto: DESY


Besucher in der Ausstellung "Weltmaschine".
Foto: Karen Massine

Originalbauteile und Physik zum Anfassen sind feste Bestandteile der Ausstellung.
Foto: Karen Massine.

Die Weltmaschine-Ausstellung wurde am 15. Oktober 2008 eröffnet. Sie ist noch bis zum 16. November 2008 im Berliner U-Bahnhof Bundestag zu sehen.
Foto: Sebastian Greuner


Eindrücke von der Eröffnung am
14. Oktober 2008.
Foto: Sebastian Greuner


Die Ausstellung zeigt Original-Bauteile und Ausstellungsstücke, die Teilchenphysik erklären.
Foto: Sebastian Greuner


Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, eröffnete die Ausstellung am 14. Oktober 2008.
Foto: Karen Massine


Loading
Zur Ausstellung
Wo: U-Bahnhof Bundestag, Berlin (Nähe Hauptbahnhof, zwischen Bundeskanzleramt und Paul-Löbe-Haus, Eingang Paul-Löbe-Allee)
Wann: 15. Oktober bis 16. November 2008
Öffnungszeiten: täglich 10 bis 19 Uhr, donnerstags bis 22 Uhr
Eintritt: Eintritt frei
Führungen durch die Ausstellung
Physiker, die am LHC forschen, bieten während der gesamten Dauer der Ausstellung Führungen durch die Ausstellung an.
Wir bitten Gruppen um Voranmeldung bei:
Sabine Baer
Telefon 033762/7-7246
E-Mail ausstellung-lhc@desy.de
Das sagen die Medien zur Austellung


rbb Abendschau, 27. Oktober: "Schwarzes Loch unter dem Kanzleramt"


Welt Online, 26. Oktober: "Weltmaschine im Berliner Untergrund"
GEO-Beileger zur Ausstellung Weltmaschine
Der November-Ausgabe von GEO ist ein Beileger zur Ausstellung Weltmaschine beigefügt.

[Mehr]
Begleitprogramm zur Ausstellung
22.10, 20 Uhr: Die Suche nach dem Ursprung der Welt
Themenabend
Gäste:
Prof. Dr. M. von Brück, Professor für Religionswissenschaft, München
Dr. R. Landua, CERN, Genf
Dr. H.-J. Simm, Programmleiter edition unseld, Frankfurt am Main

28.10., 19 Uhr: Berlin trifft CERN
Physiker und beteiligte Unternehmen berichten über das LHC-Projekt
Moderation:
F. Grotelüschen, Wissenschaftjournalist, Hamburg
Mitwirkende:
Prof. Dr. G. Quast, Karlsruher Institut für Technologie; Dr. R. Schmidt, CERN; P. Lublow, Babcock-Noell GmbH; Dr. S. Zimmermann, Universität Freiburg; O. Ehrmann, Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration Berlin


zu den Präsentationen

14. - 16.11.: Teilchenphysikshow
Die Physikshow der Universität Bonn gibt mit spannenden Live-Experimenten einen unterhaltsamen Einblick in die Teilchenphysik.
Veranstaltungszeiten:
Freitag, 14.11., 16 Uhr
Samstag, 15.11., 11 Uhr und 16 Uhr
Sonntag, 16.11., 12 Uhr



Im Rahmen der Ausstellung "Weltmaschine" in Berlin bieten wir Lehrerinnen und Lehrern am 14. November 2008 die einmalige Gelegenheit, die modernen Themen der Teilchenphysik in Vorträgen zu vertiefen und anschließend diese Erkenntnisse in der Ausstellung wieder zu entdecken.
In der Lehrerfortbildung sind bereits ALLE PLÄTZE BELEGT.

[Mehr]
8./9.11.: Wochenendprogramm in der "Weltmaschine"
Was passiert eigentlich, wenn das, was uns immer und überall umgibt, fehlt – die Luft? Wecker hören auf zu klingeln, Luftballons blasen sich von selbst auf, Wasser steigt oder sinkt in einem Zylinder scheinbar ohne Grund. Staune und erforsche diese Phänomene mit unseren Experimenten zu den Themen Luftdruck und Vakuum.
Die Experimente für große und kleine Kinder finden am Sonnabend, 8. November, und Sonntag, 9. November, in der Ausstellung "Weltmaschine" statt (Eintritt frei).