Weitere Informationen
Mehr zur Ausstellung
RSS-Feed
08.09.2010

Weltmaschine on tour - Siegen

„Siegen und die Weltmaschine“ – dieser Vortrag bildet am 14. September den Auftakt zum zweiwöchigen Besuch der Weltmaschine in Siegen. Peter Buchholz vom Fachbereich Physik der Uni Siegen ist stolz darauf, den Siegenern und Besuchern aus ganz Nordrhein-Westfalen die Weltmaschine LHC näher zu bringen. „Wir freuen uns sehr die Ausstellung in Siegen zu zeigen – und das natürlich ganz besonders zum Geburtstag des Landes NRW“, so Buchholz. Am NRW-Tag, also dem 18. und 19. September, wird die Ausstellung den ganzen Tag geöffnet sein. Bei den Führungen durch die Ausstellung, die jede Stunde stattfinden, können sich die Besucher ganz allgemein zum LHC informieren oder aber den Wissenschaftlern ganz genau auf den Zahn fühlen.

Die Siegener Forscher sind am ATLAS-Experiment beteiligt und haben für „ihren“ Detektor nicht nur Komponenten geplant, sondern auch in Siegen gebaut und getestet. Und auch jetzt im laufenden Betrieb sind die Forscher mittendrin: Schließlich gilt es die am ATLAS-Detektor genommenen Daten auszuwerten und den Antworten auf die großen Fragen der Physik ein Stück näher zu kommen. Eine der Fragen, der die Forscher in Siegen besonders auf den Grund gehen wollen, ist die Frage nach den Eigenschaften schwerer Quarks.

Öffnungszeiten
18. und 19. September (NRW-Tag): 10 – 18 Uhr, stündlich Führungen
14. – 23. September: Führungen für Schulklassen nach Voranmeldung um 9 und 11 Uhr
14., 16., 21. und 23. September: geöffnet ab 17 Uhr, Führung um 18 Uhr, Vortrag um 19 Uhr.

Vorträge
14. September: „Siegen und die Weltmaschine“ – Peter Buchholz
26. September: „Aus der Pampa zu den Sternen: Die Erforschung der höchstenergetischsten Teilchen des Universums“ - Markus Risse
21. September: „Die Welt der Quarks“ – Ivor Fleck
23. September: „Vom Allerkleinsten bis zum Allergrößten: Teilchenphysik und Kosmologie“

ˆ