Urania Berlin
  • Die Urania Berlin
    Hompage der Urania, Berliner Zentrum für den Dialog von Wissenschaft und Öffentlichkeit
Mehr zur Ausstellung
Kontakt

CERN- und LHC-Kommunikation Deutschland

c/o Deutsches Elektronen-Synchrotron (PR)
Ein Forschungszentrum der Helmholtz-Gemeinschaft
Notkestr. 85
22607 Hamburg

Telefon +49-40-8998-1847
oder +49-40-8998-4596
E-Mail lhc-kommunikation@desy.de

Kleine Teilchen, große Maschinen

Urania Logo



Vom 30. Mai zum 5. Juni ist die Weltmaschine-Ausstellung zusammen mit dem interaktiven LHC-Tunnel, Exponaten zum Mitmachen und Informationen zur Zukunft der Großforschung zu Gast in der Urania Berlin.

Öffnungszeiten

Dienstag 30. Mai bis Freitag 2. Juni: 14.30–21.00 Uhr
Samstag 3. Juni bis Montag 5. Juni: 12.00–18.00 Uhr

LHCInteraktiverTunnel

Herzstück der Ausstellung in der Urania: der interaktive LHC-"Tunnel"

Mehr Info zur Ausstellung

Die Weltmaschine ist wieder in Berlin – dieses Mal sogar zum Ausprobieren! Spielen Sie Protonenfußball und erschaffen Sie so mit etwas Geschick und Protonengespür neue Teilchen. Oder erfahren Sie im Higgsinator, wie es Ihnen in einer Welt ohne Higgs-Teilchen ergehen würde.

Das Forschungszentrum CERN bringt Ihnen spielerisch und interaktiv die Wissenschaft des Teilchenbeschleunigers Large Hadron Collider (LHC) mit dem virtuellen LHC-Tunnel näher (Bild). Ergänzt wird die Ausstellung durch Exponate zum Ansehen und Anfassen, Hintergrundinformation zum CERN, dem LHC, den Teilchendetektoren, den großen Fragen, mit denen sich die Physiker auseinandersetzen, und einer möglichen Zukunft: die Studie eines 100 Kilometer langen Kreisbeschleunigers.

Sie geht auch gesellschaftliche Fragen an: Welche Effekte haben große Forschungsanlagen in meinem Leben? Wie profitieren Wirtschaft und Industrie davon? Waschechte Physikerinnen und Physiker führen durch die Ausstellung und stehen für Fragen zur Verfügung.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Führungen

Führungen für Schulklassen nur nach Voranmeldung an den Wochentagen vormittags
Anmeldung unter: lhc-kommunikation@desy.de

Podiumsdiskussion am 31. Mai

"Darf's ein bisschen größer sein?"
Podiumsdiskussion am Mittwoch, 31. Mai 2017 um 18:00 Uhr
Vertreter aus Forschungspolitik, Wissenschaft, Industrie und den Medien diskutieren zum Thema "Darf’s ein bisschen größer sein? - Für und Wider von Großforschungsanlagen – und was haben wir eigentlich davon?"

Der Eintritt ist frei

ˆ