Mehr zur Ausstellung
RSS-Feed
26.03.2010

Weltmaschine on Tour - Rosenheim

Seit ihrem ersten Auftritt auf dem Hamburger Hafengeburtstag im Mai letzten Jahres hat die mobile Ausstellung schon viele Stationen durchlaufen. An die 100.000 Menschen haben die Ausstellung an verschiedenen Orten bereits besucht – davon allein fast 10.000 an den letzten beiden Standorten Heidelberg und Frankfurt.

Nun bekommen die Leute in und um Rosenheim die Gelegenheit die Weltmaschine zu sehen. Ab dem 12. April (also nach den Schulferien) ist die Ausstellung in der VHS Rosenheim zu sehen. Sie ist von Montag bis Freitag von 9 bis 21 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Der Eröffnungsvortrag zur Ausstellung mit dem Titel „Der Urknall im Tunnel“ fand bereits am 26. März statt. Mehr als 150 Interessierte fanden sich in der Aula des Ignaz-Günther-Gymnasiums ein und folgten dem Vortrag von Jochen Schieck. Schieck, der ab April eine Professur an der Ludwigs-Maximilian-Universität in München (LMU) innehat, nahm die Zuhörer / die Besucher des Vortrags mit auf die Reise in die Welt der kleinsten Teilchen: vom Standardmodell der Teilchenphysik zum LHC in Genf und dem ATLAS-Detektor an dem er arbeitet. Nach dem Vortrag nutzten viele Besucher die Gelegenheit, ihre Fragen zum LHC zu stellen.
Sowohl die LMU als auch die TU München unterstützen die Ausstellung auch mit Studenten, die Führungen durch die Ausstellung anbieten.

ˆ